Osterliturgie

Wir stehen in der Karwoche und bereiten uns vor auf die Feier des Leidens und Auferstehens Jesu, unseres Herrn. Wir stehen so zusagen vor dem Höhepunkt des Kirchenjahres. Wir blicken auf das Leiden des Herrn und sehen zugleich das Leiden der vielen Menschen. Nicht zuletzt auch wegen Corona. Wir bedauern, aufgrund der Situation keine öffentlichen Gottesdienste anbieten zu können und versprechen, für die Menschen, für ihre Anliegen und Sorgen und Leiden zu beten und dies ganz fest mit hineinzunehmen in unsere Liturgie. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen gesegnete Kartage.